zum Inhalt springen
  • Telemedizin.Projekte aus Baden-Württemberg werden in einer Übersicht dargestellt.
    Corona digital Corona digital

    Unter diesem Link finden Sie News und digitale Lösungen zum Corona-Virus: Die Corona-Digital-Seite des bundesweiten health innovation hub (hih).

  • Die Koordinierungsstelle unter der Leitung von Prof. Dr. Gerald Weisser von der Universitätsmedizin Mannheim hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit den Partnern aus der Region die telemedizinische Versorgung in Baden-Württemberg nachhaltig zu verbessern.
    Über uns Telemedizin in Baden-Württemberg

    Die Koordinierungsstelle fördert eine Zusammenarbeit von Forschung und Lehre, Medizin, Technik und Industrie. 

  • Eine Ärztin spricht mit einem Patienten über eine Online-Videosprechstunde.
    Hintergrund Was ist Digitale Gesundheit?

    Hier finden Sie Erklärungen rund um Telemedizin und Digitale Gesundheit. 

Koordinierungsstelle Telemedizin Baden-Württemberg

Die Koordinierungsstelle Telemedizin Baden-Württemberg (KTBW) ist der zentrale Ansprechpartner für alle Belange der Telemedizin bzw. Digitalen Medizin im Land. Sie hat die Aufgabe, die verschiedenen Interessen und Expertisen im Bereich der Digitalen Medizin in Baden-Württemberg zu vernetzen. Um diese Vernetzungsfunktion effizient zu erfüllen, wurde die KTBW 2018 unter der Leitung von Prof. Dr. Oliver G. Opitz in die Strukturen des Heinrich-Lanz-Zentrums für Digitale Gesundheit der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg integriert. Sie fungiert nun als Vernetzungsplattform und Katalysator für digitalmedizinische Projekte und innovative Versorgungsansätze in und aus Baden-Württemberg, um solche Ansätze strukturiert in die Versorgung zu überführen und gleichzeitig wissenschaftlich zu evaluieren.

Aktuelles

© DG-BW

Digitale Gesundheit 360°

Hier finden Sie den Mitschnitt zu der Veranstaltung Digitale Gesundheit 360° vom 11.5.2021 mit dem Thema "Die elektronische Patientenakte".

  • Pressemitteilung - 26.04.2021

    Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg fördert im Rahmen des Forums Gesundheitsstandort Baden-Württemberg das Projekts „AMBIGOAL – ANCOR“. Das Projekt hat zum Ziel, versorgungsrelevante Innovationen für die Nachsorge von Corona-Folgeerscheinungen und die Corona-Regeneration umzusetzen.

  • Digitalisierung - 22.04.2021

    Bei der Analyse großer Datenmengen in der zunehmend komplexen modernen Medizin ist künstliche Intelligenz (KI) dem menschlichen Gehirn überlegen. Auch wenn aus diesem Grund maschinelles Lernen und KI-basierte Automatisierung zukünftig ganz sicher immer wichtiger werden, ist die Zahl der KI-Applikationen, die in der Medizin täglich Verwendung finden, noch sehr gering.

  • Pressemitteilung - 14.04.2021

    Wissenschaftler des Universitätsklinikums Heidelberg entwickelten mit Partnern aus der Industrie die Web App „easyDOAC“. Die App bietet eine Entscheidungshilfe bei Verschreibung von bestimmten Antikoagulanzien und eine erhöhte Sicherheit für Patienten.

In der Datenbank sind die Profile der baden-württembergischen Unternehmen aus dem Bereich Healthcare-IT und Telemedizin hinterlegt. Beinhaltet sind Unternehmen, die in Baden-Württemberg forschen, entwickeln und/oder produzieren.

Hier finden Sie Erklärungen über Telemedizin, Gesundheits- und Medizin-Apps und anderen Themenfeldern der digitalen Gesundheitsanwendungen.

Seiten-Adresse: https://www.telemedbw.de/