zum Inhalt springen
  • Telemedizin.Projekte aus Baden-Württemberg werden in einer Übersicht dargestellt.
    Corona digital Corona digital

    Unter diesem Link finden Sie News und digitale Lösungen zum Corona-Virus: Die Corona-Digital-Seite des bundesweiten health innovation hub (hih).

  • Die Koordinierungsstelle unter der Leitung von Prof. Dr. Gerald Weisser von der Universitätsmedizin Mannheim hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit den Partnern aus der Region die telemedizinische Versorgung in Baden-Württemberg nachhaltig zu verbessern.
    Über uns Telemedizin in Baden-Württemberg

    Die Koordinierungsstelle fördert eine Zusammenarbeit von Forschung und Lehre, Medizin, Technik und Industrie. 

  • Eine Ärztin spricht mit einem Patienten über eine Online-Videosprechstunde.
    Hintergrund Was ist Digitale Gesundheit?

    Hier finden Sie Erklärungen rund um Telemedizin und Digitale Gesundheit. 

Koordinierungsstelle Telemedizin Baden-Württemberg

Die Koordinierungsstelle Telemedizin Baden-Württemberg (KTBW) ist der zentrale Ansprechpartner für alle Belange der Telemedizin bzw. Digitalen Medizin im Land. Sie hat die Aufgabe, die verschiedenen Interessen und Expertisen im Bereich der Digitalen Medizin in Baden-Württemberg zu vernetzen. Um diese Vernetzungsfunktion effizient zu erfüllen, wurde die KTBW 2018 unter der Leitung von Prof. Dr. Oliver G. Opitz in die Strukturen des Heinrich-Lanz-Zentrums für Digitale Gesundheit der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg integriert. Sie fungiert nun als Vernetzungsplattform und Katalysator für digitalmedizinische Projekte und innovative Versorgungsansätze in und aus Baden-Württemberg, um solche Ansätze strukturiert in die Versorgung zu überführen und gleichzeitig wissenschaftlich zu evaluieren.

Aktuelles

Hier finden Sie den Mitschnitt zu der Veranstaltung "Digitale Gesundheit 360° - Digitalisierung im Krankenhaus - was jetzt getan werden muss!". © DG-BW

Veranstaltungsmitschnitt

Der Verein DG-BW Digitale Gesundheit Baden-Würrtemberg richtet regelmässig die Veranstaltungsreihe "Digitale Gesundheit 360°" aus. Interessierte, die die letzte Veranstaltung zum Thema Digitalisierung im Krankenhaus verpasst haben, können sich über den Mitschnitt noch nachträglich informieren. Die nächste Veranstaltung der Reihe soll Anfang 2021 stattfinden.

Pressemitteilung - 16.11.2020

Die Medical Device Regulation (kurz: MDR) der Europäischen Union stellt Unternehmer aus der Medizintechnik-Branche vor enorme Herausforderungen. Unterstützung bei der Umsetzung der neuen Verordnung erhalten die Unternehmen durch ein Soforthilfeprogramm, gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, und koordiniert von der BIOPRO Baden-Württemberg.

  • Fachbeitrag - 16.11.2020

    Wie wird der Weg des noch weitgehend analogen deutschen Gesundheitswesens in die Digitalisierung aussehen? Darüber können sich seit Anfang Oktober Interessierte in der Online-Veranstaltungsreihe „Digitale Health. From an analog to a digitale world“ im Rahmen der heiINNOVATION Talks informieren. Den Anfang machten Dr. Henrik Matthies vom health innovation hub und Prof. Dr. Oliver Opitz von der Koordinierungsstelle Telemedizin Baden-Württemberg.

  • Pressemitteilung - 09.11.2020

    Manchmal ist ein Bild einfach nur ein Bild. Und manchmal gibt es dem Betrachter Rätsel auf. In vielen wissenschaftlichen Disziplinen liegt der Schlüssel zu einem umfassenden Verständnis dreidimensionaler Aufnahmen in der Segmentierung. Dabei handelt es sich um eine langwierige und zeitaufwändige Tätigkeit, die zudem fehleranfällig ist, wenn sie von Hand ausgeführt wird.

Der Corona-Bot

Die Coronavirus-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen. Die digitale Medizin leistet einen Beitrag dazu um diese Herausforderung zu bewältigenen, daher finden Sie hier den digitalen Gesundheitslotsen der Leipziger DOCYET GmbH, mit dem Sie via Chat in wenigen Schritten klären, ob Sie Symptome des Coronavirus aufweisen. Zudem erhalten Sie eine Risikoabschätzung, ob es sich tatsächlich um Corona handeln könnte. Der Chatbot wird täglich auf der Basis aktuellster wissenschaftlicher Veröffentlichungen und nach Angaben des Robert Koch Instituts der Bundesregierung aktualisiert.

Wichtiger Hinweis: Die Software der interaktiven Corona-Auskunft ist ein zugelassenes Medizinprodukt der Firma DOCYET, kann jedoch eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Empfehlung nicht ersetzen. Das Angebot soll Sie bei der Ersteinschätzung Ihrer persönlichen Situation unterstützen. Aufgrund der hohen Aktualität des Themas handelt es sich um eine Beta-Version. Wir bitten Sie daher um Verständnis, falls Sie auf kleinere technische Probleme stoßen.

In der Datenbank sind die Profile der baden-württembergischen Unternehmen aus dem Bereich Healthcare-IT und Telemedizin hinterlegt. Beinhaltet sind Unternehmen, die in Baden-Württemberg forschen, entwickeln und/oder produzieren.

Seiten-Adresse: https://www.telemedbw.de/