1. Deutscher Teleneurologie Kongress

Datum
-
Ort
Erfurt
Kosten
65 - 190 EUR
Adresse
Dorint Hotel am Dom Erfurt
Theaterplatz 2
99084 Erfurt
Art
Kongress/Symposium
Veranstalter
Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e. V.
Kontakt
Tel.: +49 (0)30 54701821
E-Mail: info(at)dgtelemed.de
Sprache
Deutsch
Links
1. Deutscher Teleneurologie Kongress

Glossar

  • Die Neurologie ist ein Teilgebiet der Medizin und befasst sich mit den Erkrankungen des Nervensystems.
  • Die Parkinson-Krankheit (auch: Morbus Parkinson) ist eine langsam fortschreitende degenerative Erkrankung des Gehirns. Ausgelöst wird sie durch das Absterben von Dopamin ausschüttenden Nervenzellen im Gehirn. Dadurch kommt es zu einem Mangel an Dopamin und zu einer verminderten Aktivität der sog. Basalganglien, die wichtig für die Kontrolle der Motorik sind. Die fortschreitende Störung der Motorik äußert sich in den typischen Parkinson-Symptomen Muskelstarre, Muskelzittern Bewegungsarmut, sowie Haltungsinstabilität.
  • Epilepsien sind Funktionsstörungen des Gehirns, bei denen es zu spontanen, unkontrollierten Entladungen der Nervenzellen kommt. Kontrollieren diese Nervenzellen Muskelkontraktionen, kommt es zu Krämpfe und damit zu unkoordinierten, schnellen Bewegungen, die der Epilepsiekranke nicht steuern kann. Sind Nervenzellen betroffen, die für das Denken und Bewusstsein eine Rolle spielen, verliert ein Betroffener bei einem Anfall das Bewusstein.

Das Thema Schlaganfall genießt in der Neurologie aufgrund der hohen Prävalenzrate und der schwerwiegenden Folgeschäden besondere Aufmerksamkeit. Demnach befasst sich auch die Teleneurologie intensiv mit diesem Krankheitsbild und versucht, mit Erkenntnissen über den Einsatz moderner Technologien einen Teil zum medizinischen Fortschritt auf dem Gebiet der Neurologie beizutragen. In Thüringen existiert das Schlaganfall-Telemedizin-Netzwerk „SATELIT“ seit fast 5 Jahren und konnte in dieser Zeit zeigen, dass telemedizinische Entwicklungen und Anwendung helfen können, mittels computergestützter Kommunikations- und Netzwerktechnologien zur Verbesserung der Versorgungsqualität bei neurologischen Erkrankungen beizutragen.

Da es neben der akuten Schlaganfallbehandlung auch eine Vielzahl weiterer telemedizinischer Anwendungsszenarien in der Neurologie gibt, will die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin in Kooperation mit der Hans-Berger-Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Jena mit dem Ersten Deutschen Teleneurologie-Kongress die gesundheitspolitische und gesellschaftspolitische Bedeutung der Telemedizin in der Neurologie unterstreichen. Der Kongress wendet sich an Klinikvertreter, Ärzte, Pflegemitarbeiter, Therapeuten und Kostenträger sowie Unternehmen, die sich für aktuelle medizinische Entwicklungen im Bereich der Neurologie, Rehabilitation und Nachsorge interessieren. Im Fokus des Kongresses 2017 wird Telemedizin in der Schlaganfallversorgung stehen als wichtigstes Anwendungsfeld. Aber auch andere neurologische Einsatzgebiete, wie Schwindel, Morbus Parkinson oder Epilepsie werden beleuchtet. Darüber hinaus werden telemedizinische Produkte bzw. neueste Entwicklungen in einer begleitenden Industrieausstellung präsentiert.

Seiten-Adresse: https://www.telemedbw.de/de/veranstaltungen/1-deutscher-teleneurologie-kongress/