zum Inhalt springen

Neue Versorgungsformen zum themenspezifischen Bereich

Art:
Förderprogramm
Einreichungsfrist:
Förderung durch:
Innovationsausschusses beim Gemeinsamen Bundesausschuss
Reichweite:
Deutschland

Um die Versorgung im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung kontinuierlich weiterzuentwickeln und für alle Patienten eine flächendeckende und gut erreichbare, bedarfsgerechte medizinische Versorgung auf hohem Niveau sicherzustellen hat der Innovationsausschusses beim Gemeinsamen Bundesausschuss die Förderbekanntmachung zur themenspezifischen Förderung von neuen Versorgungsformen gemäß § 92a Absatz 1 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch (SGB V) zur Weiterentwicklung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung am 12. Dezember veröffentlicht. 

Für den themenspezifischen Bereich wurden folgende Themenfelder festgelegt:

  • Altersmedizin – Neue Wege und Strukturen für die Versorgung der Zukunft (z.B. Gesund Altern: Prävention im mittleren und höheren Lebensalter, Verknüpfung von Sektoren, Digitale Versorgungsansätze, Einsatz von Patientenlotsen)
  • Innovative Ansätze der Kooperation zwischen den Versorgungsebenen für strukturschwache Regionen
  • Digitale Transformation – Lösungen zur Weiterentwicklung der Versorgung (z.B. Patientenzentrierte digitale Lösungen zur Prävention, Diagnostik und Therapie, Datengestützte Ansätze der Präzisionsmedizin, Unterstützung von Versorgungsprozessen und Behandlung durch Anwendungen der Künstlichen Intelligenz (maschinelles Lernen, Expertensysteme,Entscheidungsunterstützungssysteme), Vernetzungsinnovationen auf Basis digitaler Anwendungen)
  • Innovative Präventionsansätze für Menschen mit Behinderung

Gefördert werden neue Versorgungsformen, die insbesondere eine Weiterentwicklung der sektorenübergreifenden Versorgung zum Ziel haben und hinreichendes Potenzial aufweisen, dauerhaft in die Versorgung aufgenommen zu werden. Projekte, die auf eine dauerhafte Weiterentwicklung der selektivvertraglichen Versorgung abzielen, können ebenfalls gefördert werden.

Antragsberechtigt sind alle rechtsfähigen und unbeschränkt geschäftsfähigen Personen und Personengesellschaften.Bei der Antragstellung ist in der Regel eine Krankenkasse zu beteiligen.

Die vollständigen Anträge sind dem DLR-Projektträger bis spätestens 28. April 2020, 12.00 Uhr in elektronischer Form vorzulegen. Der Antrag wird durch die vorgesehene Gesamtprojektleitung eingereicht.

Seiten-Adresse: https://www.telemedbw.de/foerderung/neue-versorgungsformen-zum-themenspezifischen-bereich